Archiv für Oktober 2011

PAUSE

http://roger-schneider.info/foobar/Start_files/pause.jpg

Rechte stören Veranstaltung – acht Festnahmen

Duisburg. Mit der Festnahme von acht Personen aus der rechten Szene endete ein Zwischenfall auf der Montagsdemo in dieser Woche.

Nach Angaben der Polizei störten drei Jugendliche und fünf Erwachsene die wöchentliche Veranstaltung des Vereins „Erwerbslose helfen Erwerbslosen“. Laut Polizeibericht setzten sich die Störer unterhakt zwischen die etwa 30 Teilnehmer der Montagsdemo und störten die Versammlung mit Zwischenrufen.

Nach Mitteilung des Vereins riefen sie Parolen wie „Es lebe der nationale Widerstand“ und versuchten damit die Teilnehmer zu provozieren, was ihnen aber nicht gelungen sei.

Quelle und weiter

Neues Antifa Infoblatt erschienen!

http://aib.nadir.org/images/stories/Cover/17-92cover.gif
Editorial
den Schwerpunkt dieser Ausgabe widmen wir dem ersten rassistisch motivierten Pogrom in der Bundesrepublik. Vor genau 20 Jahren begann mit den Angriffen auf Flüchtlingswohnheime in Hoyerswerda eine Welle rassistischer Pogrome, die sich nicht nur auf weite Teile Deutschlands ausbreitete, sondern auch institutionelle Verschärfungen im Umgang mit Migrant_innen nach sich zog und die antifaschistische Linke vor neue Herausforderungen stellte. | lesen

Nicht wegschauen – hinsehen oder hingehen ?
Die rassistischen Angriffe im September 1991 in Hoyerswerda | lesen

Leere Anklagebänke
Sieben deutsche Wehrmachtsangehörige wurden in Italien zu lebenslanger Haft verurteilt | lesen

Breiviks politischer Hintergrund
Eine Einschätzung der norwegischen Antifaszene | lesen

Quelle

Hass-Pullover: Angeklagter hetzte gegen Juden

Nach einer Demonstration von Neonazis am Hauptbahnhof ist ein 29-jähriger Mann aus Essen am Dienstag wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Das Bochumer Amtsgericht verurteilte den Hartz-IV-Empfänger zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten. Und das war noch gut gemeint.

Quelle und weiter

Zurück in die 90er – die Skinhead-Front Dortmund-Dorstfeld

Von Micha Neumann
In den letzten Wochen und Monaten machte in Dortmund die Neonazigruppe Skinhead – Front Dortmund – Dorstfeld mit brutalen Angriffen auf sich aufmerksam. Es war nicht das erste Mal, dass die Gruppierung durch Gewalttaten auffiel. Ungewöhnlich ist, dass die Skinhead-Front auftritt wie es bislang nur aus den 80er und 90er jahren von Naziskins bekannt war. Bomberjacken, Springstiefel und kahlrasierte Köpfe sind heute auf Naziaufmärschen sonst kaum noch zu sehen.

Quelle und weiter

Eine »nette Hitler-Gemeinde« im »Judenland« Die Landesgruppe der NSDAP in Palästina

Donnerstag, 3. November 2011, 20:00, Druckluft, Am Förderturm 27, Oberhausen
Eintritt frei

Vortrag & Diskussion
RALF BALKE, Düsseldorf

In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts lebten rund 2.500 nicht-jüdische deutsche Staatsbürger in Palästina. Bereits vor 1933 traten erste Personen dieser Palästina-Deutschen der NSDAP bei, bis 1939 war jeder dritte Erwachsene im Besitz des braunen Parteibuches. Die Geschichte der Landesgruppe der NSDAP ist ein einzigartiges Beispiel für die Selbstnazifizierung einer deutschen Gemeinschaft jenseits der Grenzen des Dritten Reiches auf einem Terrain, das zunehmend jüdisch geprägt war und unter britischer Herrschaft stand. Dies sollte gravierende Folgen für die Beziehungen zu den jüdischen, arabischen und britischen Nachbarn haben und zugleich das Ende des seit der Mitte des 19. Jahrhunderts existierenden Kolonisationsprojekts pietistischer Siedler in Palästina einleiten.

Eine Veranstaltung der Antifa3D in Kooperation mit der Ruhrwerkstatt Oberhausen.

NPD-Stand in Essen-Frintrop

Am vergangenen Samstag beteiligten sich etwa 20 NPD-Anhänger an einer Kundgebung der rechten Partei, die sich gegen den Verbleib Deutschlands in der Europäischen Währungsunion richtete. An den Gegenprotesten nahmen rund 30 Personen, größtenteils aus dem zivilgesellschaftlichen Spektrum, teil.

Quelle

Rechtslastige Metalbands on tour

Eine Woche lang touren die Blackmetal-Bands „Angatyr“ (Dänemark), „Blackshore“ (Deutschland), „Myrd“ (Dänemark) und „Soleil Gris“ (Deutschland) im Oktober 2011 auf ihrer „Stormen fra Nord 2011 Tour“ durch die Bundesrepublik. Dabei wird es folgende Stationen geben.

15.10.2011 Helvete, Oberhausen

Unter dem Band-Quartett befunden sich auch mindestens drei problematische Bands.

Quelle und weiter

Konzerte der extrem rechten Dark-Wave-Band „Kirlian Camera“ in NRW

Für das nächste Wochenende sind in NRW zwei Konzerte der extrem rechten Dark-Wave-Band „Kirlian Camera“ aus Italien angekündigt (Fakten und Einschätzungen zur Dark-Wave-Band Kirlian Camera).

15.10.2011 in der Wuppertaler Discothek „Pavillion“

16.10.2011 in Leverkusen im „Shadow“

Quelle und weiter

Lotta #45 erschienen

http://2.bp.blogspot.com/-u8pugM4bYoI/TpPrfl_uOyI/AAAAAAAACGg/ORQPZJo__4Y/s1600/Lotta%2BHerbst%2B2011%2B-%2B210.jpg